Leben mit Sehbehinderung: Wie der VELA-Stuhl Aileen hilft

Aileen Armitage hat 39 Romane geschrieben, unzählige Kurzgeschichten verfasst und sogar einen Emmy gewonnen. Sie ist talentiert, sehr produktiv – und besitzt nur noch vier Prozent Sehvermögen.

Visual impairment in the elderly – VELA chair for the home office

Probleme im Alltag

Natürlich stellt die Sehbehinderung eine Herausforderung in ihrem Leben dar. Genauso wie ihre Osteoarthritis, die ihre Hüfte, die Knie und den Rücken betrifft.

Doch die Hindernisse halten sie nicht vom Schreiben ab.

Aileen arbeitet seit Jahren mit Hilfsmitteln für blinde oder sehbehinderte Menschen. Doch für das ewige Sitzen am Schreibtisch fand sie lange keine gute Lösung: Ihr Tag war voller Schmerzen und der Angst davor, zu stürzen.

Schließlich ergeben eine Osteoarthritis und eine Sehbehinderung keine gute Kombination.

Ein gewöhnlicher Bürostuhl? Nein, danke.

Aileen stellte fest, dass ihre Sitzgelegenheit – ein gewöhnlicher Bürostuhl mit fünf Rollen – nicht zu ihren Schwierigkeiten passte.

Denn die fünf Rollen standen ihren Füßen oft im Weg. Da sie auch sehr klein waren, fiel es schwer, sich über den Boden zu schieben; Fliesen stellten eine unüberwindbare Hürde dar.

Doch jetzt hat Aileen den VELA-Trippelstuhl mit elektrischer Höhenverstellung gefunden. Eine perfekte Ergänzung für ihren Alltag.

Dank der Bremse zur blindengerechten Wohnung

Der VELA-Trippelstuhl hat Rollen, aber auch eine Bremse. Dank dieser muss sie sich keine Sorgen mehr machen, dass ihre Sitzgelegenheit unter ihr wegrollt, wenn sie aufsteht oder sich hinsetzt.

Das gibt ihr Sicherheit. Denn sie weiß, dass sie sich auf ihren Stuhl verlassen kann – auch, wenn sie ihn kaum sieht.

Jetzt kann Aileen sogar ihre Beine trainieren

Aileen lernte schnell, wie ein Trippelstuhl als Hilfsmittel für blinde oder sehbehinderte Menschen im Alltag funktioniert. Mit ihm kann sie im Sitzen „gehen“ – und „läuft“ mittlerweile fröhlich von Raum zu Raum.

Der Rehastuhl hat vier leichtgängige Rollen, die viel Platz für ihre Füße lassen.

Dieser Stuhl ist unglaublich. Ich fühle mich sicher und komme einfach von Raum zu Raum. Und es ist auf jeden Fall von Vorteil, dass ich dadurch meine Beine fordere.

Die elektrische Höhenverstellung erleichtert einiges

Besonders viel Freude bereitet Aileen die elektrische Höhenverstellung. Dank ihr kann sie ihre Sitzhöhe jeder Tätigkeit anpassen – nur mit einem Knopfdruck.

Das sorgt für weniger Schmerzen. Denn indem sie ihre Haltung regelmäßig wechselt, entlastet sie ihren Rücken, die Knie und die Hüfte.

Die elektrische Aufstehhilfe ist auch praktisch, wenn sie kocht, isst oder andere Aufgaben erledigen möchte, die im Haushalt anfallen.

Lesen Sie hier, wie unsere Stühle zu Hause helfen

Barrierefreies Wohnen

Das Leben mit Sehbehinderung fällt leichter

Aileen war an einem Punkt in ihrem Leben, an dem sie die Schmerzen am Laufen hinderten. Daher war ihr die elektronische Mobilitätshilfe mehr als willkommen.

Er ist mein neuer bester Freund. Ich weiß nicht, was ich ohne ihn machen würde.

Aileen hat ihre Unabhängigkeit und Mobilität zurückgewonnen – ein großer Unterschied in ihrem Leben mit Handicap.

Jetzt muss sie sich in ihrer blindengerechten Wohnung keine Gedanken mehr über Gleichgewichtsstörungen oder Gelenkschmerzen machen. Denn ihr neuer bester Freund schützt sie davor.

Wo soll der Stuhl verwendet werden?



Persönliche Geschichten

Solveigs Geschichte

Früher habe ich mich oft verbrannt, wenn ich etwas aus dem Ofen nehmen musste. Heute passiert das nicht mehr. Jetzt hebe ich den Sitz einfach an und komme so besser an die Backformen heran.
Lesen Sie die Geschichte

Alisons Geschichte

Heutzutage bin ich viel weniger müde. Bevor ich den VELA-Stuhl hatte, brauchten mein Mann und ich fünfzehn bis zwanzig Minuten, um mich nach Feierabend vom Schreibtisch auf den Scooter zu bewegen. Heute dauert es nur noch einen Moment – und viel mehr Energie habe ich auch noch.
Lesen Sie die Geschichte

Kenneths Geschichte

Früher konnte ich im Stehen nicht helfen, das Abendessen zuzubereiten, besonders große Probleme hatte ich am Herd. Ich brauchte etwas, an dem ich mich festhalten konnte, weil man nie weiß, wann man fallen wird. Ich koche und rühre jetzt den Topf um, weil ich beide Hände benutzen kann.
Lesen Sie die Geschichte

Lillys Geschichte

Jetzt koche ich gerne mehrere Tage in der Woche. Es macht einen riesigen Unterschied, dass ich endlich wieder selbst Kartoffeln schälen kann! Denn die richtige Ernährung ist gerade bei einer chronischen Polyarthritis wichtig. Und die ganze Küchenarbeit macht mich auch ziemlich hungrig
Lesen Sie die Geschichte

Patricks Geschichte

Ich kann kein Gespräch im Stehen für mehr als ein paar Minuten führen. Wer nicht selbst betroffen ist, versteht nur schwer, wie sehr Probleme mit der Balance den Alltag dominieren.
Lesen Sie die Geschichte

Charlottes Geschichte

Es ist leicht, mit dem Stuhl von der Küche an den Esstisch zu laufen. Und er braucht bei weitem nicht so viel Platz wie mein Rollstuhl.
Lesen Sie die Geschichte

Connys Geschichte

Vor mehr als einem Jahrzehnt erlitt Conny eine Gehirnblutung, die zu einer Hemiplegie führte. Die elektrische Höhenverstellung und die breiten Rollen geben Conny viel ihrer Freiheit und ihres Selbstwertgefühls zurück.

Lesen Sie die Geschichte

Maries Geschichte

Der VELA-Stuhl gibt mir die Unterstützung und den Komfort, den ich benötige um das Kochen und anderen Aktivitäten zu Hause zu genießen
Lesen Sie die Geschichte

Ashleys Geschichte

Ashley wurde mit verschiedenen Behinderungen geboren, die seinen Alltag prägen. Eine davon ist die Dystonie, die bei Kindern und Erwachsenen auftritt und unfreiwillige Bewegungen hervorruft. Zudem hat er eine Muskelschwäche, die es erschwert, zu laufen und das Gleichgewicht zu halten.

Lesen Sie die Geschichte

Was unsere Kunden sagen

Mehr als 200.000 glückliche Kunden

Können wir Ihnen weiterhelfen?

Sprache auswählen

Dansk English Deutsch Norsk Svenska